Facebook

Wer ist online

Wir haben 25 Gäste online

206

 

Drängender Großstadtblues. Minimalpunk.


Luftanhalten. Augenreiben. Wachwerden. Und versuchen, diese atemlose, wütende Eruption zu begreifen. Seit eineinhalb Jahren haben 206 die Republik auf diversen Festivals und als Support u.a. bei Turbostaat, The Kills, 1000Robota, International Noise Conspiracy oder Jochen Distelmeyer in Aufregung und Erwartung gespielt. Jetzt ist das Debutalbum von 206 da: REPUBLIK DER HEISERKEIT.


206 sind Sänger, Texter, Gitarrist Timm Völker, Bassist Leif Ziemann, Schlagzeuger Florian Funke. Eine Band, auf die viele gehofft haben und um die jetzt mehr als diskutiert wird. Eine neue Band aus Leipzig. Wie sie das Leben dort erfahren haben, wie sie es dort heute aushalten, davon schreit und flüstert der 23jährige Timm Völker in seinen oft verstörenden Texten. Mit fast lebensbedrohlich wirkender Wortwahl und Intensität berichtet er von einer Jugend, die nicht mehr "da" ist ("Der Junge von heute"), von einer irrlichternden Figur namens "Baader", von Menschen, die Kiepen mit Kohlen tragen ("Hallo Hölle") und von einem Menschen, der stolz ist auf seine Armut, weil er nichts Anderes hat ("Goldjunge"). Und 206 setzen unvergleichliche Meilensteine wie "Kratzer To The Top" und den faszinierenden Titelsong "Republik der Heiserkeit". 14 scharfzüngige Beobachtungen gesellschaftlicher Minenfelder. 14 Bruchstücke aus einer Republik, mit denen sich keine
neue errichten lässt. Jenseits abhanden gekommener Identität und Perspektive lassen sie aber Hoffnungen auf eine andere Welt erahnen.

 

zurück

Aktualisiert (Donnerstag, den 19. Mai 2011 um 20:25 Uhr)

 

Lineup 2013

tyson_240x196.png

Plakat 2013

Wilwarin Countdown

Time now
16. August 2017, 19:29
Count to
7. June 2013, 15:00
Time left
0 days
0 hours
0 minutes