Facebook

Wer ist online

Wir haben 3 Gäste online

Buster Shuffle

BUSTER SHUFFLE malträtieren ihre Instrumente seit nun drei Jahren unentwegt in London und Umgebung. Mit ihrem markanten Piano-Spiel und ihrer Mischung aus Cockney Ska, erdigem Rock’n’Roll und den sofort zündenden Feel-Good-Songs haben sie sich dabei bereits eine riesige Fanbase erspielt. Dazu hat sicherlich ihr 2009 in Eigenregie veröffentlichtes Debütalbum „Our Night Out“ maßgeblich beigetragen, das für nicht enden wollende Begeisterungsstürme und lobpreisende Rezensionen sorgte.
Ende Februar erscheint „Our Night Out“ – komplett remastered inklusive zweier Bonussongs ausgestattet – dann als schickes Digipak über People Like You Records/EMI. Mit ihren neuen Labelkollegen BROILERS waren die Jungs bereits im Herbst auf Tour und mit THE CREEPSHOW werden sie sich Ende 2010 auch noch die Bühne teilen, um „Our Night Out“ live europaweit in Deutschland, Österreich, Schweiz und England zu präsentieren.
Das Line-Up von BUSTER SHUFFLE besteht aus dem Pianisten und Sänger Jet Baker, und dem „besten Drummer, den sie in London auftreiben konnten“ Terry Mascall, Tim Connel aka Popeye Doyle am Kontrabass und James Stickley an der Gitarre.
Seit der Veröffentlichung von „Our Night Out“ haben die Jungs ihr heißgeliebtes London natürlich mehrmals verlassen, um Support-Shows kreuz und quer durch England zu spielen. Dabei machten sie auch einige kurze Abstecher auf das europäische Festland und hinterließen neben einem erschöpften Publikum reihenweise offene Münder, beispielweise auf dem Endless Summer Festival in
Deutschland und dem „Waterpop“-Festival in den Niederlanden.
Auf einem BUSTER SHUFFLE Konzert muss man Spaß haben - es geht gar nicht anders. Energiegeladene Hits wie z.B. „Me, Myself And I“, „You’re Alright“ und „I’ll Get My Coat“ laden einfach zum Tanzen und Abfeiern ein.
Die Arbeitsmoral von BUSTER SHUFFLE lässt sich wohl am besten an ihrem spontanen „Zehn-Shows An-Einem-Tag-Akustik-Tour-Marathon“ während des Londoner „Play Me I’m Yours Festival“ erkennen. Übrigens sehr charmant in dem Video „Ten Pianos“ dokumentiert, bei der sie mal mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, mal zu Fuß durch London tingeln und Konzerte an zuvor deponierten Pianos spielen, komischerweise ohne dabei in Polizeiarrest aufgrund Erregung öffentlichen Ärgernisses zu wandern.
Stillstehen ist bei einem Livekonzert des Londoner Quartetts nicht möglich, denn die Shows sind ganz großes Entertainment. Und genau diese Shows machten Ian Catskilkin, seines Zeichens Gitarrist von Art-Brut, auf die Londoner Ausnahmeband aufmerksam, der die Jungs dann unter seine Fittiche nahm und mit ihnen in Eigenregie ihr erstes Album aufnahm. Und so entstand das Album dann auch zum größten Teil in Jets Schlafzimmer und lediglich das Schlagzeug wurde innerhalb von zwei Tagen in einem Studio eingetrommelt.
Das Resultat ist ein unglaublich rockendes Album, dessen Songs Geschichten aus dem Alltag erzählen, die zumindest jeden im Publikum zum Schmunzeln bringen werden. Ob nun Busfahrten, Katzen, Beziehungen, Freunde, politische Liebesaffären, reifere Frauen, asoziales Benehmen oder einfach nur Fußball, ihr gebt das Stichwort und Baker schreibt euch einen Song dazu.

www.bustershuffle.co.uk

zurück

Aktualisiert (Donnerstag, den 09. Februar 2012 um 11:19 Uhr)

 

Lineup 2013

les-yeux-d-la-tete_240x166.png

Plakat 2013

Wilwarin Countdown

Time now
26. April 2017, 04:19
Count to
7. June 2013, 15:00
Time left
0 days
0 hours
0 minutes