WILWARIN FESTIVAL 2019

... 07. & 08. Juni in Ellerdorf !!!

Facebook

LIRR

LIRR

"god's on our side; welcome to the jungle" ist mit 10 Titeln und 28 Minuten Spielzeit der erste Longplayer von lirr, die mittlerweile auf 5 angewachsen sind. Hallo Mats (Gesang/Gitarre). Wer beim ersten Hören denken mag, dass dieses urbane musikalische Schlachtschiff zwischen unzähligen Partys in den Metropolen des Landes entstanden ist, täuscht. lirr blieben im Norden, nahmen sich zwei Jahre Zeit, inkludierten Mats von Wind und Farben, der auch schon bei "ritual" das Layout und das Video zu "tongue" gestaltete, und blieben dem Prozedere von "ritual" treu. Aufgenommen in der Tonpension von Fin Wiese und gemixt von Magnus Wichmann in den Lala Studios Leipzig, machten lirr das, worauf sie Bock hatten: Musik, in der sie ihre eigenen Einflüsse so verarbeiteten, um am Ende 10 Songs bzw. einen Soundtrack durch unzählige Genres zu kreieren. Dabei liefern lirr keine Experimente, sondern treffen die selbstbewusste Entscheidung, genau so zu klingen.
lirr spielen auf "god's on our side; welcome to the jungle" maßgeblich Emo/Screamo und vermengen darin nicht nur Post Rock-, Indie-, Soul-, Jazz-, Hip Hop-, Trap- und R'n'B-Elemente, sondern bauen ganze Songs in diesen unterschiedlichen Genres auf. Die Band hat hier musikalisch Außergewöhnliches zusammengetragen und schafft es trotzdem flüssig zu klingen.
Das Album beginnt mit einer heftigen 1:11 Minuten kurzen Chaos-Peitsche. Krächzender Bass, heulende Gitarren, wütendes Drumming und die im Wechsel geschrienen und gesungenen Vocals untermalen das Aufwachen der Hauptfigur im Dschungel.
Musikalisch erlebt die Platte mit den Titeln 4-6 eine wesentliche Wendung, bei denen zum Teil charakteristische musikalische Bestandteile lirrs ausgehebelt werden und erst zum Ende mit "grow" wieder integriert werden. Ambiente Soundlandschaft, tanzbare Beats und zum Teil gerappte Lyrics prägen hier den Sound.
"mtv" sticht auf dem Album als poppigster Titel heraus. Der Titel baut auf einem simplen eingängigen Beat auf, der von einer Lo-Fi Gitarre, wie sie auch für Bands wie DIIV und BEACH FOSSILS typisch ist, begleitet und mit einem Slide-Gitarrenspiel verfeinert wird. Nach dem dritten Mal hören, lässt sich dann auch der Refrain mitsingen.
Doch wie kam es eigentlich dazu?
"Es war Anfang des Jahres 2015, als mich Leif Marcussen, den ich damals lediglich musikalisch aufgrund seines Akustik-Emos kannte, um Unterstützung bat, für seine neue Band lirr einen Support-Gig für We Never Learned To Live zu organisieren.
Mehr als eine Support-Show in Halle wurde es damals leider nicht, aber ich hatte in diesem Rahmen bereits eine erste Aufnahme der geplanten EP bekommen. Das war ein Sound, der wesentlich durch wuchtiges Schlagzeug und dominantem Bass geprägt war, aber trotzdem noch mehr Emo als alles andere, was ich bis dahin lange Zeit zu Ohren bekam.
Kurze Zeit später konnte ich die 4 blutjungen Bengels in der Roten Flora persönlich kennenlernen. Die Band bereitete sich als Opener für diesen Abend auf ihre Show vor. Nicht nur ich vermutete damals, dass die Band noch sehr jung sein musste, der Drummer maximal 16. Was dann aber in den folgenden 25 Minuten passierte, lässt sich in 2 Worte fassen: Offene Münder. Die Besucher, als auch die Mitglieder der beiden Hauptacts schienen, wie ich selbst, einfach nur weggepustet von dem, was sich da eben abspielte. Am selbigen Abend noch versicherte ich Leif und den anderen Rabauken, dass ich die Platte veröffentlichen möchte.
Gut ein Jahr später am 01. April 2016 war es dann so weit. "ritual" wurde veröffentlicht und die 300 Platten, die wir gepresst haben, waren schon 2 Wochen später ausverkauft. Die Presse überschlug sich mit positiven Worten und das wichtigste: Die Leute feierten das Release und die Band. Es folgte eine Release-Tour, ein Repress und Support Shows für Turbostaat.
Der 14. Mai - letzter Bundesliga Spieltag, Live Konferenz in einer Kneipe im Schanzenviertel Hamburg. Zufällig hatten Malek und Stefan vom Grand Hotel die gleiche Idee. Bisher kannten wir uns nur flüchtig, da ich "Demontage" von FJØRT veröffentlichte und die Band seit geraumer Zeit auf Tour begleitet habe. Bei Begegnungen dort grüßte man auf norddeutsche Art, verlor aber keine großen Worte. An diesem Abend war das anders. Stuttgart stieg ab, wir tranken eine Menge Bier und irgendwann fand ich mich in einem 4 Augen-Gespräch mit Malek über die Band "lirr". Hat der mich gerade wirklich gefragt, ob es okay ist, dass sie Interesse an der Band haben und sich mal mit denen treffen wollen? Natürlich war das okay, dass sich dieses große Label mit "meinen Jungs" trifft. In der Zwischenzeit scheiterten Überredungsversuche, lediglich die schlechten Songentwürfe an GHvC zu senden, um mich als Label weiterhin im Boot zu halten. Irgendwie waren wir uns in der Zwischenzeit doch auch alle zu sympathisch geworden und wenn ich mal wieder das Know-How der Profis brauchte, lief ich bei GHvC jederzeit offene Türen ein.
Danach spielten lirr noch eine Woche Support für Heisskalt und der Deal mit Grand Hotel van Cleef wurde in Sack und Tüten geschnürt. Anfang Mai 2017 traten lirr beim Miss The Stars Fest in Berlin erstmals in neuer Konstellation auf. lirr standen zum ersten mal mit Mats zu fünft auf der Bühne und spielten drei neue Stücke. Die Reaktion des Publikums? Offene Münder."
- Paul | Through Love Records

Homepage - Facebook