ELL AWAITS

... 05. & 06. Juni 2020 in Ellerdorf !!!

Who killed Bruce LeeWHO KILLED BRUCE LEE, Libanons Ausnahme-Band und eine der besten Live-Acts des Jahres.

Mit WHO KILLED BRUCE LEE sind mit Sicherheit eine der ausgewöhnlichsten und spannendsten neuen Bands des internationalen Musikgeschäftes.

An dieser Band ist eigentlich alles außergewöhnlich, sei es der verrückte Bandname, sei es ihre Herkunft, aber auch ihre musikalischen Einflüsse und ihre sensationelle Live-Show. WHO KILLED BRUCE LEE zählt zu den erfolgreichsten Musik-Künstlern des Nahen Ostens. Im Juni 2015 waren WKBL als erster Rock-Act im Rahmen des Beirut Spring Festivals 2015 für eine Live-Performance eingeladen. Das Festival feierte 100 Jahre kulturelle Vielfalt im Libanon und gedachte des zehnten Todestags von Samir Kassir. Seit dem geht es steil bergauf. Am 07.11. wurde der Band in Dubai ein internationaler Award für den „Best Music Act Of The Year“ verliehen.  Im Oktober 2015 recordeten WKBL ihr Debüt-Album in den Riverside Studios Berlin unter der Leitung von Victor Van Vugt (u.a. Depeche Mode, Nick Cave, P.J. Harvey, etc.). Ihre erste Deutschland-Club-Tour im Oktober diesen Jahres erfreute sich voller Clubs und begeisterter Veranstalter. Auch Klaas und Joko wurden auf die spannenden Beiruter aufmerksam und luden sie prompt für eine Live-Performance zu CIRCUS Halligalli ein, wo WKBL sich im Oktober 2015 erstmals einem Millionpublikum in Deutschland vorstellen konnten.  Musikalisch bitten WHO KILLED BRUCE LEE einen fantastischen Cocktail bestehend aus Rock, Indie, Electro und Funk.

Rechtzeitig zur Tour erscheint am 26.02.2016 das WHO KILLED BRUCE LEE Debüt-Album „Distant Rendezvous“ über NetMusicZone Records im Vertrieb von Rough Trade.

Homepage - Facebook

 

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Es werden nur folgende anonymisierte Daten von Google Analytics ausgewertet: Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, Welche Seiten wurden besucht, Absprungrate. Damit können wir feststellen, welche Inhalte für unsere Besucher interessant sind und welche Themen nicht. Der Verwendung von Google Analytics-Cookies kann jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widersprochen werden.
Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen